Natur mal anders erleben

Die menschliche Kamera

Draußen sein, die Natur genießen, Landschaften betrachten – Das ist toll und faszinierend. Gerade aber Landschaften, die wir oft sehen, zum Beispiel die um unser Haus drum herum, werden manchmal so alltäglich, dass man gar nicht mehr genau hinsieht. Ein kleines Experiment kann Euch einen neuen Blick auf solche Landschaften verschafften. Selbstverständlich könnt ihr dieses Experiment auch in euch unbekannten Landschaften ausprobieren – auch das ist sehr spannend.

Dieses Experiment funktioniert nur zu zweit. Eine Person von Euch ist der oder die Fotograf/in, die andere Person ist die Kamera. Die zweite Person schließt zunächst die Augen und lässt sich von der/die Fotograf/in durch die Landschaft führen. Er oder sie kann sich so lange Zeit lassen wie nötig um ein passendes Motiv zu finden. Hat er oder sie eins entdeckt, wird die Kamera ausgerichtet – bringt die zwiete Person in die Hocke oder auf die Zehenspitzen, setzt sie auf etwas drauf oder neigt den Kopf leicht. Wenn die Kamera die richtige Position hat, „drückt auf den Auslöser“. Das bedeutet, ihr gebt ein vorher abgesprochenes Zeichen, dass der Person, die die Kamera ist, zu verstehen gibt, dass sie die Augen öffnen kann (einmal klatschen, auf die Schulter tipen o.ä.).

Die vorderer Person öffnet nun die Augen und betrachtet das von Euch ausgewählte Motiv. Wenn sie das „Foto“ lang genug betrachtet hat, kann sie die Augen wieder schließen und es kann weiter gehen. Ihr könnt so viele Fotos machen wie ihr möchtet und danach die Rollen tauschen.

Durch dieses Experiment werdet Ihr die Natur, in der Ihr Euch befindet ganz neu kennenlernen und es macht außerdem eine Menge Spaß – egal zu welcher Jahreszeit!