Naturpark Barnim

Oase der Metropole

Vor allem die großflächigen Wälder und Forste prägen das Landschaftsbild des Naturparks Barnim. Dass diese hauptsächlich aus Kiefern bestehen, ist typisch für Brandenburg, aber auf einigen Standorten kannst du noch naturnahe und alte Wälder wie z. B.  Buchen-, Eichenmisch- oder Erlenbruchwälder finden. Hinzu kommen zahlreiche kleine und größere Seen, Moore, fast unberührte Fließtäler und Ackersölle. Diese kleinen, oft mondrunden Gewässer sind Lebensraum für das Wappentier des Naturparks, die Rotbauchunke.

Warum gibt es den Naturpark Barnim?

Das Ziel des Naturparks ist, die Eigenart und Schönheit der wertvollen und von vielen geschätzten Landschaft zu erhalten und sie zu gestalten. Das Gebiet eignet sich mit seinen Wäldern und Seen besonders für die Erholung der Menschen, die in der Nähe wohnen oder zu Besuch kommen.  Wichtig ist somit, dass es schöne und interessante Angebote für Besucher gibt und gleichzeitig darauf geachtet wird, dass die Natur gerecht behandelt und die vielen Arten und Biotope im Gebiet geschützt werden.

Hier findest du mehr Informationen:

www.barnim-naturpark.de

Schutzgebietskategorie: Naturpark
Größe: 74.870 Hektar
Bundesland: Berlin und Brandenburg
Das Schutzgebiet gibt es seit: 1999
Motto des Schutzgebiets: Naturschutz und Tourismus vor den Toren Berlins

Welche Besonderheiten gibt es im Naturpark Barnim?

Während der Saale- und Weichselkaltzeit wurde der freiliegende Sand zu Dünen aufgeweht, was heute die Barnimhochfläche ist. Am Ende der jüngsten Kaltzeit haben sich hier Schmelzwasserbäche der Gletscher in den Barnim geschnitten. Eines der schönsten naturnahen Fließe des Naturparks ist das Nonnenfließ. An manchen Stellen fallen sehr steile, über zwölf Meter hohe Hänge zum Fließ hin ab! Die Landschaft sieht hier fast aus wie in einem Mittelgebirge. Direkt am Fließ stehen Erlen, Eschen und einzelne Ulmen. Absterbende Baumriesen und vermoderndes Totholz bieten Platz für neues Leben. Im Süden des Naturparks in der Schönower Heide, einem ehemaligen Truppenübungsplatz, blüht jetzt die lila Heide.

Welche typischen Tiere und Pflanzen gibt es im Naturpark Barnim?

Typische Tiere
Typische Pflanzen
  • Erlen
  • Eschen
  • Ulmen
  • Rotbuche

Was bietet der Naturpark Barnim für Kinder und Jugendliche?

Im Naturpark Barnim kannst du auf vielen Fahrrad- und Wanderwegen die Landschaft und Aussicht genießen. Rad- und Fußwanderungen werden auch regelmäßig u. a. von der Naturwacht des Naturparks, dem Tourismusverein Naturpark Barnim e.V.,  dem Naturschutzbund Deutschland und dem Wandersportverband Berlin organisiert. Natürlich kannst du dich auch in einem der zahlreichen klaren Seen und Fließe abkühlen und austoben.

Wer kann deine Fragen beantworten?

Anschrift NNL:
Naturpark Barnim
Breitscheidstraße 8 – 9
16348 Wandlitz
Telefon: 033397 – 29 99-0

Ansprechpartner:
Dirk Krone
Revier Süd
Wandlitzer Chaussee 55
16321 Bernau
E-Mail: bernau@naturwacht.de
Telefon: 033 38 / 39 89 10
Mobil: 01 75 / 721 30 84